IPC Spring Edition

    IPC Spring Edition 2014

    02. bis 04. Juni 2014

    Nach über 10 Jahren bildet die Konferenz das technische Rückgrat der Webszene, die sich mit der Schwesterveranstaltung webinale zu einem hervorragenden Event rund um Web & Development ergänzt – vom Design über die Entwicklung bis hin zu Business & Management.

    Mayflower unterstützt die International PHP Conference vom 2. bis 4. Juni mit einer Reihe professioneller Speaker, Seminarleiter und Ansprechpartner vor Ort.

    Die International PHP Conference zählt zu einer der weltweit ersten PHP-Konferenzen und steht heute international für pragmatisches Know-how im PHP- und Webumfeld. Hier treffen sich die besten internationalen PHP-Experten – Core-Entwickler sowie erfahrene Technologie-Consultants – um ihr Wissen an die Teilnehmer weiterzugeben. Bereits seit 2009 wird das Konferenzpaket durch die Schwesterveranstaltung webinale ergänzt, die die technischen Grundlagen mit Design- und Management-Aspekten verbindet – und so einen holistischen Ansatz ermöglicht, der Entwickler, Designer und Entscheider auf Augenhöhe zusammenbringt.

    Workshops & Sessions auf der webinale und der IPC 2014

    Acht Sessions, frischer Kaffee und ganz viele Ansprechpartner vor Ort

    Teamproduktivität mal 5

    Albrecht Günther über die Bildung hochperformanter Teams für herausfordernde Webprojekte.

    Agile Produktentwicklung

    Björn Schotte zeigt in seinem Workshop, wie man nicht nur die Softwareentwicklung agil gestaltet, sondern bereits bei der Entstehung des eigentlichen Projekts – von der Idee/Vision bis zum ersten gut gefüllten Backlog – den Grundstein für einen soliden Geschäftswert legt.

    Rewrites überleben

    Rewrites schlagen häufig durch jede Deadline oder ganz fehl, und währenddessen übernimmt die Konkurrenz den Markt. Wie man aus der Rewrite-Falle kommt und verlässlich eine wartbare Version der Software herstellt – das erklärt Johann-Peter Hartmann mit Methoden, Beispielen und Praxiswissen.

    Wie bekomme ich Unit-Tests für mein JavaScript-Frontend an den Start?

    Vortrag von Norbert Schmidt für JS-Frontend-Developer, die bereits die Notwendigkeit von Unit-Tests für ihre Frontend-Applikationen erkannt haben – aber entweder bei der Auswahl und der Umsetzung eines passenden Test-Setup aufgeben mussten, oder sich schlicht aus Zeitgründen noch nicht damit beschäftigen konnten.

    Memory Leaks im JavaScript debuggen

    Dr. Christian Speckner zeigt, wie man gefährlichen Memory Leaks in JavaScript-Umgebungen auf die Schliche kommt, wie sie typischer Weise in Single-Page-Applikationen auftreten.

    Nativer Code im Browser

    Wenn moderne Webapplikationen klassische Desktop-Apps ersetzen sollen, zählt vor allem eines – mehr Performance. Der Schlüssel dazu liegt in der Ausführung von nativem Code im Browser, z.B. per Google Native Client. Christian Speckner stellt die Technologie vor und zeigt, wie man bestehenden C/C++-Code Seite an Seite mit JavaScript im Browser ausführen kann.

    Node.js für Webapplikationen

    Sebastian Springer zeigt, wie Sie den Quellcode Ihrer Applikation am besten strukturieren, um die Anwendung über längere Zeit wartbar zu halten. Aber auch weiterführende Themen wie Paketverwaltung und Skalierung werden behandelt.

    JavaScript-Architektur

    Hier geht Sebastian Springer der Frage nach, wie man eine Webapplikation im Frontend strukturiert, um eine möglichst stabile und flexible Basis zu schaffen. Modularisierung, MVC oder doch lieber MVVM?

    Wenn Sie die Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close