Not your Flower


    Wir haben unsere Ecken und Kanten. Brennen für unsere Überzeugungen und vergessen manchmal, wie mühsam neue Wege aus dem Fels geschlagen werden.

    Damit Du mit einem kühlen Kopf durch das Forming, Storming, Norming und Performing bei Mayflower kommst, haben wir hier unsere Top10-Faktoren gelistet, die Dir das Leben mit uns schwer machen können.

    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du Dich rein auf eine Technik-Expertise fokussiert hast und alleine dabei bleiben möchtest.

    Was Du bei uns kannst: Als Software-Craftsperson arbeiten, Dich für mehrere Technologien begeistern und Dich stetig weiterentwickeln und umorientieren. Wir mögen auch, wenn jemand seinen Schwerpunkt in einer Technologie sieht. Was Du bei uns aber nicht kannst: Festgefahren auf einer Technologie beharren und mit bestehendem Know-How vor Dich hin arbeiten.

    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du eine steile Karriereleiter anstrebst und auf Titel pochst.

    Wir haben keine Hierarchien und Titel, dafür kannst Du Dich bei uns als Rollen-Chamäleon fortbewegen und hier je nach Präferenz und Möglichkeit auch mal Deine Rolle wechseln.

    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du nach Vorgabe und Anleitung arbeiten möchtest.

    Niemand wird Dir bei uns sagen, was Du zu tun hast. Du arbeitest in einem selbstorganisierten Team ohne Teamleiter.

    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du den perfekten Arbeitgeber suchst.

    Ja, auch wir trollen uns manchmal, diskutieren Dinge vom Hundertsten ins Tausendste, vergessen manchmal auch wie gut es uns geht – aber, wir gehen auch offen und ehrlich damit um. Das unterstreicht die Fehlerkultur bei Mayflower und wie wir mit Fehlern, vor allem unseren eigenen, umgehen. Wenn Du auf der Suche nach dem perfekten Arbeitgeber bist – wir sind es nicht.

    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du es nicht magst in einem agilen Umfeld zu arbeiten.

    Wir arbeiten ausschließlich agil. Zwar “gesund agil” und verschiedene agile Methoden individuell angepasst, aber halt komplett agil. Wir machen das schon seit über 15 Jahren und haben deshalb schon einige Learnings daraus gezogen und Fuckups hinter uns gebracht. Vielleicht ein kleiner Anreiz für Dich, warum unsere Devs gerne agil arbeiten:

    • Du bist im direkten Kontakt mit den Kunden, Du erreichst also die Personen, die später mit Deiner Applikation arbeiten. Du kannst deshalb Anforderungen besser verstehen und im Gegenzug bekommst Du mehr Verständnis, wenn eine Schätzung korrigiert werden muss.
    • Du siehst den direkten Wert beim Kunden, den Du generiert hast.
    • Du hast häufiger Erfolgserlebnisse, da Du iterativ arbeitest und ständig neue Features lieferst.
    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du Scheu vor Kundenkontakt hast.

    Einer der größten Werte agilen Arbeitens ist die Kommunikation und die enge Zusammenarbeit zwischen Deinem Team und dem Kunden. Sollte Dir das nicht zusagen, ist die agile Arbeitswelt vielleicht nicht der richtige Weg für Dich.

    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du ein Einzelkämpfer sein möchtest.

    Wir arbeiten im Pair Programming, haben cross-funktionale Teams und legen sehr viel Wert auf Teamwork. Die Arbeit ist vor dem Team transparent und die Bildung von Einzelsilos wenig zielführend. Auch wenn viele Arbeitgeber standardmäßig “Teamplayer” als eine Anforderung angeben, wir meinen das wirklich so.

    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du zu gerne vom Homeoffice aus arbeitest. *

    Ja, wir haben die Möglichkeit des Homeoffice. Wir nutzen sie in verschiedenen Positionen und Situationen auch und müssen das auch “nur” im Team absprechen. Dennoch bevorzugen wir die persönliche Zusammenarbeit. Wer mit Vorfreude aufs Homeoffice schon in die Firma kommt, wäre bei uns falsch.

    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du unterschätzt, dass wir ein reiner Dienstleister sind.

    Wir haben kein eigenes Produkt das wir vertreiben können, wenn gerade die Projekt-Pipeline leer wird. Wir sind kundenfinanziert, und zwar alle. Es gibt Phasen der Vollauslastung, aber es gibt natürlicherweise auch kurze Phasen, in denen man mal projektlos ist. Das bedeutet nicht “keine Arbeit”, sondern “andere Arbeit”. Wir haben viele interne Projekte und bilden auch hierfür Teams, sodass keiner alleine versauert. Dennoch muss Dir die “Achterbahnfahrt” mit externen Abhängigkeiten bewusst sein.

    Illustration: grimmig dreinblickende Figur

    Wenn Du eher nicht reisebereit bist. *

    Auch hier: Viele Unternehmen geben als Anforderung die Reisebereitschaft an. Bei uns kommt das ganz auf die Rolle an, aber auch ein Dev wird in der Ramp-up-Phase des Öfteren vor Ort beim Kunden gebraucht werden. Natürlich immer so, dass es mit dem privaten Umfeld vereinbar ist.

    Wir würden uns sehr freuen …

    … wenn Du jetzt nach den 10 Punkten dennoch Teil der Mayflower-Crew werden möchtest. Denn damit wäre die erste Hürde schon einmal genommen.

    Wir bewerben uns bei Dir.

    Wenn Dich die Punkte von oben nicht abschrecken, könnte es sein, dass wir uns einmal unterhalten sollten. Aber zunächst stellen wir uns Dir gerne noch einmal genauer vor.

    Dir gefällt, was Du siehst? Dann melde Dich unter bewerbung@mayflower.de oder über Twitter/Xing/LinkedIn bei einem der Ansprechpartner. Auf unserer Karriere-Seite findest Du eine Übersicht über unsere offenen Stellen. Wir freuen uns auf Dich!

    * Eine Kleinigkeit noch …

    Zugegeben: Dieses Jahr hatte die eine oder andere Unwägbarkeit zu bieten. Natürlich sind gerade keine Firmenreisen möglich, geschweige denn nötig. Und natürlich sind wir gerade alle im Homeoffice. Und um so richtig ehrlich zu sein, finden wir Letzteres auch gar nicht so schlecht …

    Wir können noch nicht vorhersagen, was das für die Zukunft des mobilen Arbeitens bedeutet – vielleicht werden wir zumindest zum Teil noch ein Remote-Unternehmen. Aber glaub’ uns: Eigentlich möchtest Du uns den ganzen Tag in Live erleben ;)

    Wenn Sie die Seite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

    The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

    Close